Suchtmedizinische Grundversorgung

Es ist noch nicht lange her, da galt die Substitutionsbehandlung als schmuddelige zweite Wahl, als Abweichen vom "Königsweg" der Abstinenz. Ärzte wurden vor gut 10 Jahren noch mit erheblichen Strafen bedroht (und auch tatsächlich bestraft) und mussten sich als 'Dealer in weiss' bezeichnen lassen.
Inzwischen gilt die Substitution – wissenschaftlich sehr gut untersucht - als die Behandlung mit der höchsten Haltekraft, sie sichert das Überleben und die Gesundheit der Abhängigen und bietet eine sichere Möglichkeit des Ausstiegs aus der Drogenszene in ein normales Leben.
Auch in unserer Praxis werden deshalb Langzeit-drogenabhängige Patienten mit den Ersatzstoffen Methadon, Polamidon und Buprenorphin erfolgreich behandelt.

MITGLIED DER